Deutsch-Asiatische-Gesellschaft Leipzig e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

News

News


Einladung zur Mitgliederversammlung 2017
Hiermit laden wir Sie zu unserer Mitgliederversammlung der Deutsch-Asiatischen Gesellschaft Leipzig e.V. für das Jahr 2017 ein. Die Versammlung findet

am 06. Dezember 2017 um 17.00 Uhr in die Funkenburgstraße 15, 04105 Leipzig statt.
Die vollständige Einladung mit den Tagesordnungspunkten finden Sie
hier.


ASIA-DAY WIEDER EIN VOLLER ERFOLG

Nun schon zum
5. Mal wurde der ASIA-DAY von der Deutsch - Asiatischen Gesellschaft organisiert.
Am 26. August 2017 trafen sich hunderte von Interessierte, Gäste und Akteure, um über Asien zu reden, asiatisch zu essen oder auch asiatische Kultur zu genießen.
Von Anfang an hatte sich der Verein auch anderen Erdteilen geöffnet, um die kulturelle Vielfalt in der internationalen Leipziger Messestadt zu demonstrieren.
So war es nicht verwunderlich dass auch afrikanische Klänge von in Leipzig lebenden Afrikanerinnen und Afrikanern mit ihren Trommeln zu hören und zu sehen waren. Oder sich auch Kultur aus Europa, insbesondere Südeuropa, Nahen Osten oder Südosteuropa vorstellte.
Selbst Südamerika mit einem Work-Shop über lateinamerikanische Tänze, von der Leiterin der Tanzschule
Nelma dos Santos Batista Hahne durchgeführt, wurde zu einem besonderen Augenschmaus für die Zuschauer.
Besonders erfreut war der Verein darüber dass erstmalig Akteure aus der Mongolei, sowie Nepal begrüßt werden durften.

Besonderen Dank ist dem Mütterzentrum "Mützel"/ Familienzentrum im Leipziger Grünau auszusprechen, die sich als Veranstaltungsort bereit erklärten, zu fungieren. Viele ehrenamtliche Helfer dieser Einrichtung halfen tatkräftig bei der Vorbereitung und Organisation der Veranstaltung mit, um ihn zum Erfolg zu führen.
Projektleiterin Kathrin Rudloff, auch im Mütterzentrum tätig, konnte Stolz auf ihr Team sein, welches sich dankbar zeigte, mitwirken zu dürfen.
Katrin Rudloff, selbst Tanzlehrerin asiatischer, nordafrikanischer und südeuropäischer Tänze, ließ es sich natürlich nicht nehmen, auch ihre Tanzgruppe in vielfältigster Form auf das Parkett zu bringen.
Einen Tag vorher durfte sie ihr eigenes Tanzstudio in Leipzig - Plagwitz eröffnen.
Auch von uns dazu nochmals den allerherzlichsten Glückwunsch!

Bekanntlich ist nach der Veranstaltung auch vor der nächsten Veranstaltung. Nach Auswertungen und Prüfung aller inhaltlichen und finanztechnischen Dinge ruft 2018 nunmehr der 6. ASIA-DAY. Evtl. in dann vom Inhalt her in ganz anderer Form? Wer weiß? Genug Anregungen gab es ja bei den letzten 5 Veranstaltungen dazu!
Man sieht also bestimmt wieder.


Axel Wladimiroff
Vorsitzender





Präsidium bei der Wahl für weitere 4 Jahre bestätigt

Unmittelbar vor der Jubiläumsfeier am 27. Oktober 2016 zum 10. Jahrestag des Vereins fand planmäßig die Mitgliederversammlung 2016 statt. In diesem Jahr Bestandteil auch die Wahl des neuen Vorstandes für die weiteren Jahre.
Nach der Begrüßung der Mitglieder durch den Vorsitzenden Axel Wladimiroff sowie notwendigen Formalitäten zum Tagesgeschehen, zog dieser Bilanz über die Arbeit des Vereins der letzten 12 Monate. Beeindruckend was die Mitglieder auch wieder in diesem Jahr an Aufgaben, Höhen oder Tiefen zu bewältigen hatten. Von Hause aus Optimist, gelang ihm jedoch eindrucksvoll den Erfolg und die Beteiligungen der täglichen gesellschaftlichen Arbeit des Vereins in dieser Stadt in den Mittelpunkt zu rücken. Damit auch motivierend auf die Mitglieder einzuwirken. Wohl auch notwendig nach der teilweisen Hektik der letzten 2 Jahre an der Beteiligung notwendiger Aufgaben mit und um die Flüchtlinge in der Stadt in den Jahren 2015 und 2016. Die Bewältigung der notwendigen Flüchtlingsarbeit sowie Arbeit zur Eingliederung der Migranten stand klar im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit des Vereins. Wladimiroff wies richtigerweise darauf hin, dass die Stadt Leipzig niemals diesen Eingliederungsprozess mit den Flüchtlingen ohne Ehrenamt so reibungslos hätte bewältigen können. Aber wirklich niemals!
Ein großes Dankeschön deshalb auch an alle freiwilligen Helfer im Verein, die ohne Diskussion und Gegenargumente permanent zur Verfügung standen, wenn sie gebraucht wurden. Wir wissen nicht, was uns diesbezüglich 2017 erwartet, aber das kampferprobte Team steht bereit, wenn es gerufen wird.
Beifall gab es nach der Mitteilung, dass sich die Finanzsituation im Verein, nach jahrelangem Tauziehen mit Behörden, wesentlich verbessert hat. Der Verein schuldenfrei ist und zum dato Zeitpunkt keine Verbindlichkeiten bestehen. Damit auch gute Arbeit der Schatzmeisterin Iliyana Madina.
Die Diskussion zum Inhalt der angesprochenen Dinge im Referat verlief ruhig und war sachbezogen. Unterstützt wurde der Vorschlag des Vorstandes in der Zukunft nur noch alle 4 Jahre zu wählen und nicht alle 2 Jahre. Für viele einleuchtend, wenn das Präsidium seit Jahren auch erfolgreich funktioniert und ihren Verpflichtungen nachkommt!
Ulrike Wendler , stellvertretende Vorsitzende stellte in Kurzform den Ablauf und das Programm zur anschließende Veranstaltung zum 10. Jahrestag des Vereins vor, welches Anerkennung, teilweise Begeisterung bei den Mitgliedern auslöste.
Der Wahlakt selbst verlief ohne großen Höhepunkt, sieht man mal davon ab, dass der gesamte bisherige Vorstand seine Bereitschaft erklärte, auch in den nächsten 4 Jahren erfolgreich die Geschicke des Vereins erfolgreich zu lenken.
Und so wurden alle Personen auch mit überwältigender Stimmenmehrheit bis zum Jahr 2020 gewählt.
Für Axel Wladimiroff, den Vorsitzenden, nunmehr die 5 Amtsperiode hintereinander. Er lenkt seit 2006 die Geschicke des Vereins, trotz großer gesundheitlicher Probleme in der Vergangenheit.
Nun wohl auch schon zum "alten Eisen" darf man sicherlich Ulrike Wendler rechnen, die an der Seite von Wladimiroff als Stellvertreterin steht. Ergänzen tut das Trio die bisherige Schatzmeisterin, die auch schon in die 3 Wahlperiode geht und eigentlich das vor Jahren nur für kurze Zeit anvisierte.
Irgendwas muss diesem Institution anhaften, dass sich die Verantwortungsträger und Mitglieder derart wohl im Verein fühlen?

Pressesprecherin im Präsidium



Verein feiert 10-jähriges Bestehen in Leipzig

Ausführliche Informationen und Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie unter Events!


ASIA-DAY mit großem Zuspruch und Erfolg durchgeführt

Mit großer Erwartung und sehr viel Aufwand, der immerhin 1 Jahr andauerte, wurde am 22. Juni 2014 der ASIA-DAY 2014 im Grassi-Museum für Völkerkunde durchgeführt. Enger Partner dieser Veranstaltung war das Grassi - Museum für Völkerkunde, das uns in breiter Form jegliche Unterstützung zuteil werden ließ. Asiatische Vereine, selbst aus Chemnitz und Berlin angereist, rundeten diese Unterstützung ab. Erstmalig waren auch Vereine und Stände aus Afghanistan und Tadschikistan vertreten.

Von 13.00 - 18.00 Uhr wurde eine Vielfalt der asiatischen Kunst, Kultur, Eßgewohnheiten oder Lebensweisen demonstriert und angeboten.
Familienfreundliche Eintrittspreise führten dazu, das viele Kinder und Jugendliche diesen Tag nutzten, um nicht nur asiatische Vielfalt, sondern auch die weiteren Angebote an den Länderständen zu nutzen. Immerhin waren 16 Länder vertreten.

Ein volles Haus als auch dichtgedrängte Zuschauer an der Show - Bühne waren der Lohn für die harte Arbeit der Organisatoren.

Helfer aus nah und fern unterstützten diese Veranstaltung. Ohne diesen Personenkreis wäre das so in der Form nie erfolgreich gewesen. Ganz besonderen Dank geht an die Projektleiter der Veranstaltung, Frau Gabriele Sunkel und Maria Slavkova, als auch an Frau Ute Uhlemann vom Grassi - Museum für Völkerkunde, die stets ein unkomplizierter Partner in der Vorbereitung und Durchführung war.

Vereine, Helfer, Organisatoren und die Deutsch - Asiatische Gesellschaft Leipzig e.V. als Ausrichter waren sich noch am Veranstaltungstag einig, diesen ASIA-DAY auch 2015 der Bevölkerung in der Region anzubieten. Der Termin dazu wird in nächsten 4 Wochen mit dem Grassi - Museum vereinbart und veröffentlicht. Bereits heute liegen für 2015 Anfragen und Angebote aus 12 Ländern und Vereinen vor.
Ausdrücklich sei noch einmal erwähnt, dass wir großen Wert darauf legen, uns bei den vielen Helfern und Akteuren der Veranstaltung zu bedanken, die solch einen Erfolg erst ermöglichten.

Gäste, die 2014 nicht dabei sein konnten, hoffen wir dann 2015 begrüßen zu dürfen.

Vorstand der DAG Leipzig e.V.

Eröffnung des Asia-Day am 22. Juni 2014 durch Axel Wladimiroff (Vorsitzender der Deutsch-Asiatischen Gesellschaft) und Ute Uhlemann (Grassimuseum für Völkerkunde)

Episoden eines China Wellness Erlebnisses

Angebote der Deutsch-Japanischen-Gesellschaft e.V.

Gäste der Deutsch-Tadschikische Gesellschaft e.V. Berlin im Gespräch mit interessierten Besuchern

Informationen des FrauenART e.V. über Eßgewohnheiten aus dem Nahen Osten

Gäste aus Chemnitz mit japanischen Trommeln in Aktion

orientalischer Bauchtanz vorgeführt von Natalie Pichler-Hagge aus Leipzig

interessiertes Publikum zum Asia-Day

Tadschikischer Volkstanz

Teemeister Zhao aus China bei der Zubereitung


Am 24. September 2013 übergab die Sparkasse Leipzig
Spenden an Vereine. Mit dabei war auch unsere
DAG.


ASIA-DAY 2015

In Anwesendheit des Vorsitzenden der Gesellschaft
Axel Wladimiroff nahm im September 2014 das Organisationsbüro ASIA-DAY 2015, unter Führung der Projektleiterin Maria Slavkova, die Arbeit auf. Als Termin wurde der 10. Mai 2015 festgelegt. In Abstimmung mit dem Grassi- Museum für Völkerkunde wurde der Ort der Veranstaltung erneut wieder in diese Einrichtung gelegt. Neben dem bewährten Team an Helfern, gesellte sich neu dazu Christin Raulf, die als studierte Kulturwissenschaftlerin sicherlich dazu beitragen kann, dass dieses Event qualitativ weiter formiert werden kann.


Neue Mitglieder für den Verein und die Vereinsarbeit gewonnen

Als neue Mitglieder dürfen wir u.a. im Verein begrüßen.

Olga Tittel die gebürtige Petersbugerin lebt seit 15 Jahren in Leipzig und ist beruflich im Gesundheitswesen tätig.

Arkady Kukuliev aus Dagistan, Kaukasus, kommend, lebt er seit 10 Jahren in Leipzig. Er hat sich ebenfalls dem Gesundheitswesen verschrieben;

Dr. Maia Rekhviashvili die gebürtige Georgerien lebt noch in Tiflis der Hauptstadt ihres Landes. Derzeitig praktiziert sie dort als Ärztin in einer Klinik.

Alle neuen Mitglieder haben sich bereit erklärt, zukünftig in Projekten, mitarbeiten zu wollen, sollten sie gebraucht werden.
Ebenfalls neu für unser Team konnte die aus Sofia stammende Absolventin für
PR und Medienkommunikation der Universität Leipzig, Maria Slavkova, gewonnen werden, die diese Aufgabe seit Juni 2014 übernommen hat. Sie lebt ebenfalls in Leipzig und hat nunmehr ihr Masterstudium begonnen.
Iliyana Madina, Schatzmeisterin der DAG Leipzig, hat zwischenzeitlich eine Veranstaltungsagentur mit Sitz in Leipzig gegründet. Sie bleibt aber weiterhin unsere Schatzmeisterin im verein.

Kaum bewältigen wird der Vorsitzende des Vereins die Umsetzung der Einladungen, die vom
Ausland hereinkamen, um Gespräche mit ihm führen zu wollen. Nach
Georgien, Mongolei,
Aserbaidschan, Vietnam, Namibia
, ist nun noch Myanmar, Kongo- Kinshasa, Kenia, Gambia
und
Ägypten dazu gekommen. Gesundheitlich angeschlagen, werden wohl die Gespräche 2014/2015
mehrheitlich in Leipzig als in Asien oder Afrika stattfinden.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü